Logo von Suffel

Verbesserte Datenqualität und höherer Datenschutz durch Google Analytics 4 serverseitiges Tracking

+10 %

Conversions

+10 %

Nutzer

Durch die Umstellung auf serverseitiges Tracking mit Google Analytics 4 konnte die Datenqualität um 10 % verbessert werden. So konnte ein Anstieg der Conversions und Nutzerzahlen effektiv gemessen werden.

Unser Kunde

Die Suffel Fördertechnik GmbH & Co.KG ist ein absoluter Experte in Sachen Intralogistik und Hydraulik. Neben der Produktion und dem Verkauf von Flurförderzeugen, Arbeitsbühnen und Transportfahrzeugen bietet sie ein umfassendes Angebot an verschiedenen Dienstleistungen an. Dazu zählen unter anderem die Vermietung von Maschinen, die Entwicklung von Sonderbauten und Unterstützung bei Präventionsmaßnahmen. 

(Es handelt sich folglich um einen Kunden im B2B-Bereich, was für die Interpretation der Kennzahlen wichtig ist.)

Ausgangslage

Sunlab betreut das Google Ads Werbekonto des Kunden seit dem Frühjahr 2022 und misst als Erfolg die Anzahl der Leads, die auf Universal Analytics Events basieren. Universal Analytics wird zum Stichtag des 1. Juli 2023 offiziell durch Google Analytics 4 ersetzt, was eine Umstellung des Tracking-Setups erforderlich macht. 

Zudem ist dem Kunden Datenschutz sehr wichtig: Universal Analytics stand seit geraumer Zeit in stetiger datenschutzrechtlicher Kritik. Vor allem hier schafft die Umstellung auf Google Analytics 4 Abhilfe. Unsere Empfehlung war daher, im Rahmen dieses ohnehin erforderlichen Wechsels, direkt auf eine serverseitige GA4-Lösung umzustellen.

Lösung

Um in Zukunft maximale Sicherheit im Sinne der Datenqualität und des Datenschutzes zu gewährleisten und trotzdem weiterhin das mächtigste aller Website-Tracking-Tools einsetzen zu können, wurde sich folgerichtig für eine serverseitige GA4 Lösung entschieden.

Darstellung über den Unterschied zwischen First und Third Party Cookies

Ergebnisse und Erfolge

Sowohl das clientseitige als auch das serverseitige GA4 Tag sind natürlich an den Cookie Consent des Users geknüpft. Wir können dabei hervorheben, dass sich durch die eigene Tracking-URL in Kombination mit dem Google Cloud Server und die damit verbundene Wandlung des Analytics Tags weg von einem Third Party Cookie hin zu einem First Party Cookie, die Datenqualität um ca. 10 % verbessert hat. Das bedeutet, dass entsprechende Browser-Erweiterungen und andere Third Party Cookie blockende Tools umgangen werden.

Bei einem B2C-Kunden wird dieser Effekt womöglich noch weitreichender sein.

Weitere interessante Case Studies

Step into the future with Sunlab