Google Partner Event 2014 Recap » Sunlab GmbH

Events

Google Partner Event 2014 Recap

Andreas Kraus

Veröffentlicht von Andreas Kraus

Alle Beiträge von Andreas Kraus

Als eine der ersten zertifizierten Agenturen des neu aufgefrischten Google Partner-Programms, waren wir selbstverständlich ebenso am 13. Februar 2014 in Berlin, um uns mit anderen Agenturen und Google über die jüngsten Entwicklungen im Online Marketing auszutauschen.

 

Agenda und Veranstaltungsort

Das Event lief unter dem Namen Google Partner Celebrations und fand im Umspannwerk am Alexanderplatz statt. Folgende Vorträge waren auf der Tagesordnung:

  • Marketing in a Digital World – Challenge, Nonsense or Reality? von Lars Lehne
  • Insights on Google Partners von Verena Kuhk
  • AdWords 2014 – Einblicke und Ausblicke von Patrick Singer
  • The Art of Sales von David Booth
  • Panel: Zwischen Pitches und Inhousing – Wo geht die Reise für Agenturen 2014 hin? Moderiert von Tom Alby

Informationen zu den Vorträgen

David Booth ist Gründer der amerikanischen Agentur CardinalPath und war frühzeitig in allerlei Partnerprogramme von Google involviert. Er zeigte in The Art of Sales auf, wie wichtig es ist, mit den Kunden gewissenhaft, oft und vor allem ehrlich zu kommunizieren. Qualitativ hochwertige Agenturarbeit ist nicht günstig, und eine seiner wichtigsten Aussagen war sich nicht unter Wert zu verkaufen – denn am Ende leiden darunter nämlich in der Regel beide Parteien.

Patrick Singer sprach über Neuerungen bei AdWords und zeigte wie viele Details man mittlerweile aus den eigenen Remarketing-Listen herauslesen kann, wenn es um demografische Daten geht. Wir haben in diesem Zusammenhang frühzeitig auf die Tracking-Änderung bei Analytics hingewiesen, um in Analytics demografische Daten sammeln zu können. Besonders interessant war die neue Targetting-Eigenschaft um Benutzer in z.B. Flughäfen, Universitäten oder Fußgängerzonen anzusprechen – sogenannte kommerzielle Zentren. Im Fall von Fußgängerzonen misst Google die Geschwindigkeit und das Bewegungsmuster von Fußgängern um feststellen zu können, ob sich die Person gerade in einem solchen Gebiet aufhält. Hintergrund dieser Technik sind selbstverständlich Android-Smartphones, welche die Bewegungsdaten per GPS weitergeben. Klingt in der Tat schon ein wenig unheimlich. Gleichzeitig stellt sich die Frage, ob es in Deutschland genügend Reichweite erzeugen kann, um tatsächlich Kampagnen dafür aufzusetzen. Ein wichtiger Schritt im Device-übergreifenden-Tracking ist Universal Analytics. Hier ist unsere Empfehlung jetzt schon diesen Tag parallel zum regulären Analytics einzubauen, um frühzeitig Daten darüber sammeln zu können – denn beide Tags können gleichzeitig aufgerufen werden ohne sich in die Quere zu kommen. Langfristig ermöglicht diese Technik z.B. das Verknüpfen von Offline-Sales mit der zentralen Kundendatenbank.

Bei dem Agenturpanel kamen einige interessante Thesen zur Sprache. Vor allem die zunehmenden Berührungspunkte zwischen Online Agenturen und traditionellen Werbeagenturen. Einleitend kam dies bereits durch Lars Lehne im ersten Vortrag zur Sprache, der auf eine sehr emotionale Werbeaktion von Dove hingewiesen hatte, die für sehr viel Aufmerksamkeit gesorgt hat: Dove Real Beauty Sketch (YouTube Link). Aufgrund der Länge des Spots wäre es finanziell nicht möglich gewesen ihn im Fernsehen auszustrahlen. Die nächsten Jahre werden, was diese Art von Zusammenarbeit betrifft sehr spannend.

Die Abendveranstaltung hat sich für meinen Geschmack zu schnell aufgelöst. Bereits beim Intro der Band haben schon gefühlt mehr als die Hälfte die Heimreise angetreten. Nette Überraschung: Mein Kollege Konrad hatte Glück und gewann das Google Nexus 5 Smartphone bei der Verlosung am Abend.

Fazit

Für uns waren die Gespräche mit den Google Kollegen erfrischend und interessant. Nachdem wir die Hamburger Kollegen fast monatlich sehen durften wir ein paar Ansprechpartner aus Dublin zum ersten Mal persönlich treffen. In diesem Sinne eine gelungene Veranstaltung und es ist schön zu sehen, dass sich Google Mühe gibt ein partnerschaftliches Verhältnis mit den Agenturen zu pflegen.

Fun Fact: Dass man bei Google auf Qualität setzt, merkt man auch an der Wahl des Case-Equipments – hier sind die bewährten Thon-Cases unseres Kunden Thomann zum Einsatz gekommen :).

Bis zum nächsten Jahr!

Andreas Kraus

Veröffentlicht von Andreas Kraus

Alle Beiträge von Andreas Kraus

Weiteres zum Thema Events

RSS-Feed

Halt’ Dich auf dem laufenden.

Zum Feed